Nachwirkungen  4






(DLA Marbach)

Wirkung der Wirkung: Im März 1826 wurde das Kassengewölbe auf dem St.-Jakobs-Friedhof in Weimar nach Schillers Gebeinen durchsucht; was als Schillers Schädel angesehen wurde, kam am 17. September desselben Jahres auf die Großherzogliche Bibliothek und wenig später für einige Zeit in Goethes Wohnung. - Bezeichnend, wie der greise Dichter hier dem toten Freund begegnet, wie er diesen mit der ihm eigenen Weltsicht lebendig zu machen versucht:


Wie mich geheimnißvoll die Form entzückte!

Die gottgedachte Spur die sich erhalten!

Ein Blick der mich an jenes Meer entrückte

Das fluthend strömt gesteigerte Gestalten.

Geheim Gefäß! Orakelsprüche spendend,

Wie bin ich werth dich in der Hand zu halten.

 

 

Mag auch der Schädel nicht der des Freundes gewesen sein - dieser war zugegen, nicht als Idee, sondern als Erfahrung: Goethe schaute ihn ja an.




Nachwirkungen  1  2  3  4

 

Anzeigen





Das neue Schiller-Buch
von Norbert Oellers







Schiller: Das Wichtigste auf 2 CDs